• Startseite
  • Thermoplastik für horizontale Straßenmarkierung

Thermoplastik für horizontale Straßenmarkierung

  • TPS-jekvator
  • TPS-jekvator

Die Produktionsfarben sind weiß, gelb und rot. Nach dem Aushärten wird eine nichttransparente Lackfarbendickbeschichtung mit hoher Funktionslebensdauer gebildet. Dieses Verfahren wurde entwickelt für Aufträge auf Asphaltbeton- und Zementbetonautobahnen.
Konformitätszertifikat CTB ISO 9001-2009 Nr. BY/112 05.01.049 04527 Zolltarifnummer der Zollunion: 3907999800. Gesamte Erzeugnisschlüsselnummer der Republik Belarus 20.16.59.600 Konformitätserklärung der Zollunion BY/112 11.01 .TP014 052 00197, Eintragungsdatum 18.01.2016, gültig bis 14.01.2021.
Keine staatliche Eintragung (keine Schadwirkung) notwendig.

  • Anwendung

    In Ausgangsform ist es eine Einstreumischung; um den Betriebszustand zu erzielen, ist die Thermoplastik zu schmelzen. Bei Erreichung der Betriebsschmelztemperatur von 180 bis 210°C ist das Material im Kessel bei derselben Temperatur im Laufe von 1,5 Stunde vor dem Aufträgen zu vermischen, damit alle Polymere völlig geschmolzen und homogen werden. Die Markierung ist beim Trockenwetter auf eine trockene, von Schmutz, Staub, Sand und Öl freie Fahrbahn bei Lufttemperatur von wenigstens + 5°C und bis höchstens + 30°C und bei relativer Luftfeuchtigkeit von höchstens 80%, bei Temperatur der Fahrbahn von mindestens +10°C aufzutragen. Die Markierung ist auf frische Straßenbeläge oder bei oberflächiger Behandlung frühestens als zwei Monate nach ihrem Einbau, sowie auf den Asphaltbetonbeschichtungen beim Ausschwitzen von Bitumen mehr als 50% von der Gesamtfläche der Beschichtung aufzutragen. Der optimale Thermoplastikverbrauch beträgt ca. 400 bis 1200 kg/km abhängig von der Straßenkategorie (Verkehrsbelastung), dem Zustand deren Decke, den Linienarten und dem Vorhandensein der oberflächigen Behandlung.

  • Technische Grunddaten

    Farbe weiß, gelb, rot
    Grad der gestreuten Diffusion (Hellgrad, Weißgrad) für  
    Weiß, mindestens 80%
    Gelb, mindestens 40%
    for orange colour, min 30%
    Rot nicht normiert
    Einweichungspunkt nach „Ring und Kugel", mindestens 80°C
    Aushärtezeit  
    bis Stufe 3 15 min
    bis Stufe 5, höchstens 25 min
  • Allgemeine Information

    Glasperlenverbrauch: 200 bis 700 g/m2.
    Anwendungsverfahren: mechanisierte Thermoplastikmarkierung mit spezieller Markeurausrüstung oder manuell mit Plastmarkiervorrichtungen.