• Startseite
  • Aktuell
  • Wettbewerbergebnis der neuen Designrichtung für Straßenmarkierungsmaschinen

Wettbewerbergebnis der neuen Designrichtung für Straßenmarkierungsmaschinen

Für das beste technische Design von Kontur 100 und Kontur 300 wurde das Projekt von Dmitrij Ostrowskij, Studenten der TU Vitebsk gewählt.

Die Verleihung fand am Montag, 30.12.2012 im Hauptsitz der STiM-Gruppe und des Veranstalters dieses Wettbewerbes statt. Vor Eröffnung der Straßenarbeiten im Frühjahrssaison hat STiM- Unternehmen einen Wettbewerb für die Studenten ausgeschrieben, die am Fachgebiet „Industriedesign“ in den GUS –Staaten ihr Studium absolvieren.

Die Hauptaufgabe des Wettbewerbs definierte der Veranstalter als „ Entwicklung einer neuen Design-Konzeption der Straßenmarkierungsmaschinen“. Nach zwei Monaten meldeten sich im Wettbewerb mehr als 50 Antragssteller aus 6 Universitäten Belarus, der Ukraine, Russland und Polen.

Am Donnerstag, 26. Januar 2012 hat die Beurteilungskommission entschieden, an welchen Teilnehmer die Prämie in Höhe von USD 1000 vergeben wird.

„Zusätzlich zur Geldprämie geben wir dem Gewinner die Gelegenheit sein Projekt zu realisieren und die Selbstkonstruktion der Maschine auf dem internationalen Markt zu präsentieren.

Es ist eine einmalige Chance für den Studenten am Anfang seiner Designerkarriere das laut anzukündigen. Für uns ist diese Zusammenarbeit mit den kreativen jungen Menschen ein wichtiger Bestandteil der Gäschäftsstrategie“- betonte Dmitrij Chernenko, General Direktor der Fa. UP STIM.

Der Gewinner äußerte sich über sein Projekt.

Kontur 100 „ Das Individuum der Maschine ist ein Gefühl der Einheit und Geschossenheit.

Bei dieser Konstruktion versuchte ich die Fahrerkabine mit dem Heckbereich optisch ineinander zu integrieren. Das neue Design bildet technisch und ästhetisch eine Einheit“.